Aufruf zum Filmprojekt UNgleichberechtigung!

DU bist gefragt:

Liebe Community,

die Wortneuschöpfung „Ungleichberechtigung“ ist eine Verbindung zweier aktueller Begriffe, dem Wort „Ungleichheit“ und „Gleichberechtigung“. Zu diesem Thema wird ein Kurzfilm entstehen, der diese Wortsymbiose thematisiert. Es geht darum die ungleiche Behandlung von Männern und Frauen sowie Diverse (Trans-, Zis-, Inter-sexualität) zu behandeln. Vielleicht trägt der Kurzfilm sogar einen Teil zu verschiedenen Lösungsansätzen diesbezüglich bei.

Dieses Thema benötigt mehr Gehör!

Um eine Vielzahl an Meinungen und Sichtweisen zusammenzutragen, bist du gefragt.

So kannst du zum zukünftigen Kurzfilm beitragen:

Schritt 1:

Beschäftige dich künstlerisch mit dem Thema des „biologischen Geschlechts“ und/oder dem „sozialen Geschlecht“ (auch „Gender“ genannt d.h. nicht an biologische Merkmale gebundene Geschlechtsaspekte).

Jedes Material ist erwünscht, wichtig ist nur, dass du das Entstandene per Video oder Foto (jpg) dokumentierst.

Diese Dateien mit möglichst hoher Auflösung kannst du mir dann an diese Mail zuschicken: jil.beyer@posteo.de

(Bitte nicht per Telegram, da dort oft die Auflösung komprimiert wird.)

Schritt 2:

Einige der visuellen künstlerischen Arbeiten (Malerei, Zeichnung etc.) werden dann im Film mit Audioaufnahmen hinterlegt. Hierfür brauche ich von dir drei kurze und prägnante Audio Aufnahmen:

  1. Auf die erste Audioaufnahmen sollen Aussagen zu dem was du persönlich und aktuell zwischen Männern und Frauen und Diverse als ungleiche Behandlung in der Gesellschaft wahrnimmst. Es können sehr persönliche, aber auch generelle Statements sein.
  2. In einer zweiten Audiodatei kannst du über eigene Beobachtungen erzählen, wo du in diesem Bereich Verbesserung zur vorherigen Generation, also die deiner Eltern siehst.
  3. In der letzten Aufnahme kannst du erzählen, was du dir für die Zukunft wünschst. Was ist dir ein Anliegen zu teilen? Was willst du verändern und wie können wir dies umsetzen?

Die Audioaufnahmen kannst du mir ebenfalls per Mail oder bei Telegram (wenn du meine Nummer noch nicht hast, gerne per Mail erfragen) zuschicken.

Dir steht natürlich frei, in welchem Umfang du dich beteiligen willst.

Ich freu mich über alle kreativen Einfälle!

 

Die Beiträge sammle ich bis zum 30 August 2020! Dann fang ich an aus dem Material einen Film zu basteln. Ich bin gespannt 😊

Bitte teile diesen Aufruf weiter!

 

Mit vorfreudigen Grüßen und einem großen Dankeschön an dich,

Jil

Menü